Allgemeines (TT)

Geschichte des Tischtennis in Stockheim

Im Jahre 1949 gründeten Hobby-Sportler erstmals einen Tischtennisverein in Stockheim den TTC 1949 Stockheim. Jedoch löste sich dieser 1953 als wieder auf. Die Spieler traten dem TV 1907 Stockheim e.V. bei, wodurch erstmals unter diesem Namen mit einer Herren-Mannschaft Tischtennis gespielt wurde.
Die Tischtennisabteilung beim TV 07 hatte bis Ende der 60er Jahre bestand. Danach ruhte für einige Jahre der Spielbetrieb.

1974 gab es dann wieder eine Trainingsgruppe mit etwa 10 Spielern, so dass eine neuer Aufnahmeantrag seitens des TV 07 Stockheim beim HTTV gestellt wurde. Einige der Gründungsmitglieder sind dem Verein nach wie vor treu. Mit dem Anwachsen der Abteilung auf ca. 20 Mitglieder wurde zwei Jahre später eine 2. Herren-Mannschaft gemeldet.

1977/78 wurde mit Nachwuchstraining begonnen. Es gab erstmals eine Jugendmannschaft, 1978/79 für 2 Jahre auch eine weibliche Jugend. Für einige Jahre waren mehrere Schüler- und Jugendmannschaften für die Abteilung auf Kreisebene am Start. Nach der Übernahme einiger Jugendspieler Mitte der 80er-Jahre in den Erwachsenen-Sport und mangels Betreuer musste die Jugendarbeit dann aber eingestellt werden.Seit 1980 nimmt auch eine Damen-Mannschaft bis heute aktiv am sportlichen Geschehen teil. Größter Erfolg der Damen war in der Saison 1994/95 der Kreis- und Bezirkspokalsieg.

In der Saison 1991/92 löste sich die Tischtennis-Abteilung des Postsportverein PSV Blau-Gelb Erbach/Michelstadt, der ebenfalls die Turnhalle des TV 07 Stockheim als Spiellokal nutzte, auf. Da einige Spieler des PSV zum TV 07 Stockheim wechselten, konnte erstmals eine 3.Herren-Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet werden. Die Abteilung bestand zu dieser Zeit aus etwa 25 Spielern.
Anfang der 90er Jahre wurde die Nachwuchs-Arbeit intensiviert. Bis zu 6 Schüler- und Jugendmannschaften waren gemeldet und wurden durch drei vereinseigene C-Lizenz-Trainer und weitere Aktive betreut. Regelmäßige Meisterschaften auf Kreisebene bzw. Kreispokalsiege zeugten von einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit. Größter Erfolg war die Meisterschaft in der Bezirksliga und der Bezirkspokalsieg der männlichen Jugend. Auch schafften einige Schüler/ Jugendliche der Abteilung die Nominierung für das Bezirks- bzw. Landesleistungszentrum und regelmäßig Qualifikationen für Bezirks- bzw. Hessische Meisterschaften. In der Saison 1995/96 gelang der 1. Herrenmannschaft erneut der Sprung auf die Bezirksebene.

Ab der Saison 1999/2000 wurde von der vorherigen intensiven Nachwuchsarbeit profitiert. Etliche der ehemals Jugendlichen wurden in die Herrenmannschaften übernommen und avancierten dort zu Leistungsträgern. Hierdurch gab es zudem einen vermehrten Zulauf guter jüngerer Spieler aus umliegenden Vereinen. Die Abteilung wuchs stark an. Schon 2000/01 wurde eine 4. Herren-Mannschaft, 2002/03 eine 5. Herren-Mannschaft und 2008/09 eine 6. Herrenmannschaft zum Spielbetrieb gemeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.